Di | 25.11.2014 | 18:00 Uhr

BERLINMACHER-SALON: Ilja Richter und Volker Hassemer im Gespräch

Berlinmacher-Salon

Begleitend zur Ausstellung „WEST:BERLIN | Eine Insel auf der Suche nach Festland“  treffen sich dieses Mal im Berlinmacher-Salon Dr. Volker Hassemer und Ilja Richter zum Gespräch. Beide haben sich mehrfach eingemischt: Volker Hassemer, als Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz bzw. für Kulturelle Angelegenheiten, engagiert sich für bürgerschaftliche Mitverantwortung in der „Stiftung Zukunft Berlin“. Der andere, Ilja Richter, protestierte z. B., als es um die Abschaffung der Gaslaternen und um das Verschwinden des Hotels Bogotá ging. Dazu hat Richter jetzt einen Dokumentarfilm produziert – Anlass zu fragen: Wie geht Berlin heute mit seiner Geschichte um? Wie verhält sich die Stadt zu ihren Werten und Relikten?

Moderation: Nadya Luer (rbb)

Im Anschluss exklusive Vorabaufführung des Films von Ilja Richter „Hotel Bogota – Eine einmalige Geschichte“. In dem einfühlsamen Dokumentarfilm geht es um die wechselvolle Geschichte des Gebäudes am Ku’damm. 

Im Rahmen der Berlinmacher-Salons der Stiftung Stadtmuseum Berlin: Berlinmacher sind Menschen, die in der Stadt etwas bewegen, die Berlin als Macher prägen.

Der Berlinmacher-Salon ist diesmal zu Gast an einem Ort, der im West-Berlin der 50er und 60er Jahre mit dem Druckmaschinenhersteller „Rotaprint“ Wirtschaftsgeschichte geschrieben hat. Heute betreibt in den denkmalgeschützten Gebäuden die gGmbH „ExRotaprint“ einen Kultur- und Kreativstandort mit heterogener Nutzung aus sozialen Einrichtungen, Gewerbe und Kulturschaffenden.

 

< Zurück zur Übersicht

Info

Eintritt

frei

Veranstaltungsart

Vortrag, Lesung, Gespräch

Datum

Di | 25.11.2014 | 18:00 Uhr

Treffpunkt

ExRotaprint Projektraum „Glaskiste“ | Gottschedstraße 4 | 13357 Berlin- Wedding

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr 10 18 Uhr

030 24002 162