21.02.2013

„... die edle und niemals genug gepriesene MUSICA...“

Mit der Ernennung eines neuen Titularorganisten und einem umfangreichen Veranstaltungs- und Konzertprogramm startet die Nikolaikirche ins Jahr 2013

Die mittelalterliche Nikolaikirche prägt das Bild Berlins seit ihrer Gründung um 1230. Doch vor allem ist es die Musik, die sie weit über die Grenzen Deutschlands hinaus berühmt gemacht hat. Zu ihren bekanntesten Vertretern gehören die Komponisten Johann Crüger

und Johann Georg Ebeling sowie der Dichter Paul Gerhardt. Für die Pflege eines über die Jahrhunderte immer weiter gewachsenen musikalischen Erbes beruft das Stadtmuseum Berlin am 27. Februar 2013 für die nächsten fünf Jahre einen neuen Titularorganisten. In Zusammenarbeit mit dem Museum wird Carsten Albrecht (49) das musikalische Profil der Nikolaikirche weiter schärfen und das Programm bereichern. Dazu gehört auch die beliebte Tradition des freitäglichen Orgelausklangs, die unter seiner Leitung fortgesetzt wird.

Carsten Albrecht ist als Orchester- und Chordirigent sowie als Musikpädagoge bekannt. Neben dem Kammerchor „Cantiamo“ leitet er die semiprofessionelle „Cappella Vocale Berlin“. 2013 wird das musikalische Programm der Nikolaikirche zum Themenjahr „Zerstörte Vielfalt“ beitragen und mit der Aufführung von Werken verfemter Komponisten auch eine Reihe anderer Dirigenten mit ihren Ensembles vorstellen. 

Preview

In Zusammenarbeit mit unserem Partner Yopegu kann die umfangreiche Audioführung durch die Ausstellung der Berliner Nikolaikirche zukünftig auch in deutscher Gebärdensprache angeboten werden. Gehörlosen, denen der Zugang zu unserem Führungsangebot bisher nicht möglich war, steht nun eine vollständige Videoversion zur Verfügung. Damit tragen wir dazu bei, die Barrieren für behinderte Menschen in einem unserer besucherstärksten Häuser weiter abzubauen. 

< Zurück zur Übersicht

Kontakt

Anja Schulze

Leitung Kommunikation

030 24002 153

Downloads

„... die edle und niemals genug gepriesene MUSICA...“
© Stadtmuseum Berlin
Nichts mehr verpassen:
Newsletter abonnieren!