Beginn:  
28.02.2014
  |   Ende:  
17.08.2014

Schadows Berlin

Stadtansichten aus der Zeit von 1800 bis 1840

Die Kabinettausstellung im zweiten Obergeschoss des Knoblauchhauses präsentiert Ansichten Berlins auf Papier und Porzellan. Über 50 Zeichnungen, Grafiken und Miniaturmalereien bilden ein geradezu beschauliches und mitunter pittoreskes Stadtbild ab: Berlin, wie es vor 200 Jahren aussah!

Porzellantasse, KPM um 1820

Im Vordergrund stehen die architektonischen Sehenswürdigkeiten der damaligen Zeit – Brandenburger Tor mit der Quadriga, Schauspielhaus und die Prachtstraße Unter den Linden. Doch sind auch Plätze, Denkmäler und Bürgerhäuser dargestellt.

Damit ergänzt die kleine Präsentation die Ausstellung Unser Schadow zu Ehren des Bildhauers Johann Gottfried Schadow (1764–1850) im Ephraim-Palais. Die Verbindung zwischen Schadow und dem Knoblauchhaus ist keine zufällige: Denn dessen früherer Besitzer, Karl Friedrich Knoblauch, war Mitglied einer Freimaurerloge, der auch Schadow angehörte.

< Zurück zur Übersicht

Museum Knoblauchhaus

Öffnungszeiten

Di–So 10–18 Uhr
Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten an Feiertagen.

Eintrittspreis

frei (Spenden erbeten)

Barrierefreiheit

Details auf Mobidat

Adresse

Poststraße 23
10178
Berlin

Downloads

Ausstellungsflyer „Unser Schadow“
Programmflyer | Tagung + Festakt 16.05.2014