Jugendliche im Salon des Knoblauchhauses © Stadtmuseum Berlin | Foto: Mirjam Koring

Interieur, Rollenbilder und Familienbande – Alltag im Biedermeier

Schülerführung für Jugendliche

Das historische Knoblauchhaus, neben der Nikolaikirche im Herzen des Nikolaiviertels gelegen, ist eines der wenigen erhaltenen Bürgerhäuser des 18. Jahrhunderts. Heute dient das einstige Wohnhaus als Museum der Biedermeierzeit.

Wohnkultur und Lebensgefühl

Die Einrichtung mit Ohrensessel, Tabakpfeife und Büchern vermittelt das gehobene bürgerliche Leben im frühen 19. Jahrhundert. Salon, Arbeitszimmer und Bibliothek sehen so aus, als wären die Knoblauchs nur eben verreist. Aber was machte das Lebensgefühl dieser Zeit aus? Wie kann man sich den Tagesablauf der Familienmitglieder vorstellen? Alltag, Freizeit, Geisteshaltungen und die Rollenverteilung innerhalb der Familie werden in der dialogischen Führung lebendig und verständlich.

Alltagsobjekte in der Ausstellung im Knoblauchhaus © Stadtmuseum Berlin | Foto: Mirjam Koring

Leben unter einem Dach

Die einzelnen Räume veranschaulichen verschiedene Aspekte des Lebens der Familienmitglieder. Gebrauchsgegen-stände, Dokumente, Erinnerungsstücke, Kleidung, Handarbeiten und Spielzeug geben einen Eindruck vom privaten wie auch sozialen und wirtschaftlichen Leben in Berlin. Die enge, steile Stiege, die kleinen Zimmer und die Schwarze Küche lassen beim Rundgang die vergangene Zeit lebendig nachempfinden.

Hintergrund: Familie Knoblauch

Die Familie Knoblauch hat das Haus neben der Nikolaikirche fast 170 Jahre lang als Wohn- und Geschäftssitz genutzt. Aus ihren Reihen gingen Kaufleute, Architekten, Kommunalpolitiker und Wissenschaftler hervor. Carl Friedrich Knoblauch (1765–1813) und sein Sohn Carl (1793–1859) waren Seidenbandfabrikanten, Seidenhändler und Berliner Stadträte. Der Architekt und Schinkelschüler Eduard Knoblauch (1801–1865) entwarf die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße. Armand Knoblauch (1831–1905), ein Urenkel des Erbauers des Knoblauchhauses, gründete 1868 das Böhmische Brauhaus. 

< Zurück zur Übersicht

Info

Museum

Museum Knoblauchhaus

Dialogische Führung

Musik, Kunst und Architektur
Politik und Alltag

Alter

Ab 7. Klasse

Kosten

38,00 Euro Gruppenpreis

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr 10 18 Uhr

030 24002 162
Video
Museum des Berliner Biedermeier
Das Knoblauchhaus

Ein filmischer Ausflug in eines der ältesten erhaltenen Berliner Bürgerhäuser

Situation eines Workshops im Märkischen Museum © Stadtmuseum Berlin | Foto: Valerie von Stillfried
Märkisches Museum
Workshop
„Erinnere Dich an mich!“

Alltagsleben, Kunst und Musik im Berlin der NS-Zeit | ab 7. Klasse

Führungen & Workshops

Für Gruppen oder Schulklassen können Sie Workshops oder thematische Führungen durch unsere Museen direkt online buchen. Bei Fragen oder individuellen Wünschen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

 

JETZT BUCHEN:

 

030 24002 162
Mo–Fr 10–18 Uhr