Militaria-Sammlung

Die Militaria-Sammlung umfasst etwa 1.400 Exponate vom 13. bis zum 20. Jahrhundert, darunter 400 Hieb- und Stichwaffen, 130 Schusswaffen sowie rund 120 Schlachtpläne.  Sie alle zeugen von der Berliner und brandenburgisch-preußischen Militärgeschichte.

Im Bestand befinden sich auch einige Kuriositäten. Dazu zählen eine Feldtoilette für Offiziere aus der Zeit der Befreiungskriege 1813/15, Knochenfragmente vom Pferd des Generals von Zieten sowie ein Halseisen aus dem 18. Jahrhundert zum Einfangen von Deserteuren.

80 weitere Exponate dokumentieren unterschiedliche Aspekte der städtischen und landesherrlichen Justizgeschichte. Zu ihnen gehören:

  • Richträder mit Unterlegkrippen
  • Richtbeile und Richtblöcke
  • Richtschwerter
  • Folterwerkzeuge 

Diese Werkzeuge stammen vornehmlich aus dem 17. und 18.  Jahrhundert und belegen die unmenschlichen Praktiken der damaligen Gerichtsbarkeit. 

Sammlung Online © Stadtmuseum Berlin
Sammlung Online

Erkunden Sie die Sammlung des Stadtmuseums Berlin – zu Hause oder unterwegs. 

> Recherche starten

Die Berliner Gedächtniskirche 1945 und heute | Fotos: Cecil Newman / Jochen Wermann © Stadtmuseum Berlin
Objekte und Geschichten
Hintergrund
Berlin 1945 | 2015

Fotografien von Cecil F. S. Newman und Jochen Wermann

Paul Spies © Stadtmuseum Berlin | Foto: Phil Dera
Themenschwerpunkt
Paul Spies

Die Zukunftsstrategie für das Stadtmuseum Berlin und das Konzept für die Ausstellung des Landes Berlin im Humboldt Forum