Schritt für Schritt zur Großstadt

Schülerworkshop für Jugendliche

buchbar für Spätsommer 2020 bis Frühjahr 2021 begleitend zur Sonderausstellung Chaos & Aufbruch – Berlin 1920|2020

Auf dieser musealen Reise durch Berlin vergleichen die Jugendlichen anhand von Alltagsobjekten und Bildern das Leben in der vorindustriellen Stadt mit Phänomen von Wachstum und Modernisierung. Für die nötige Orientierung in der Zeit sorgen Stadtplanausschnitte und historische Stadtmodelle

Das Groß-Berlin-Gesetz erweiterte 1920 das Berliner Stadtgebiet schlagartig um viele benachbarte, bis dahin selbstständige Städte und Gemeinden. Damit wurde Berlin zu einer der größten und bevölkerungsreichsten Städte der Welt. Das Märkische Museum präsentiert aus diesem Anlass ab Spätsommer 2020 die umfangreiche Sonderausstellung „Chaos & Aufbruch – Berlin 1920|2020“. Die Themen Wohnen, Verkehr, Erholung, Verwaltung, die Einbindung des Umlands und auch Fragen zur Identität werden auf mehreren Zeitebenen behandelt.

Bahnhof Friedrichstraße, 1907

Was brauchte eine Großstadt, um zusammenzuwachsen und zu funktionieren? Welche neuen Ideen von Mobilität, Arbeit, Wohnen und Zusammenleben wurden vor 100 in den 20er Jahren erprobt? Wie haben sich Menschen, Mentalitäten und die Kiez-Kultur seitdem verändert? Auf Stadtplänen vollziehen die Schülerinnen und Schüler die sprunghafte Entwicklung Berlins im 19. und 20. Jahrhundert nach. Von Brückenbau und Erfindungen im Verkehrswesen über die Kanalisation und Wasserklosetts für Mietshäuser bis hin zu Hundemarken finden sie in der Ausstellung unterschiedlichste Beispiele für die Organisation des Zusammenlebens in der wachsenden Großstadt.

Jugendliche entwerfen ihre eigene Stadt

Mit Methoden des Design-Thinking entwerfen die Jugendlichen im Museumslabor Visionen vom zukünftigen Leben in einer globalisierten Welt  und planen ihr Berlin im Jahr 2120. Zusammen diskutieren sie anschließend alle wichtigen Aspekte für das Zusammenleben in der Zukunft.

Mögliche Lehrplanbezüge:

  • Raumorientierung und -verständnis, Pläne und Modelle; historische und aktuelle Kartenwerke vergleichen
  • Geografie, Klassen 7-10: räumliche Strukturen und Entwicklungen mithilfe topografischer Kartenmaterialien erfassen und auswerten
  • Geschichte, Klassen 9/10: vergleichende Deutungen von Geschichte anhand von Ausstellungen
  • Kunst, Klassen 7-10: Zeit und Zeitgeschichte, Räume und Perspektiven einer veränderten Welterfahrung

Empfehlung: Auf Wunsch können die aktuellen Stadtmodelle in der dem Museum benachbarten Senatsverwaltung für Stadtentwicklung einbezogen werden.

< Zurück zur Übersicht

HANDLUNGSORIENTIERTER WORKSHOP

Dauer

2 Stunden

Museum
Märkisches Museum
Themen

Musik, Kunst und Architektur
Politik und Alltag

Zielgruppe

Ab 7. Klasse

Kosten

4,- pro Person, mindestens 60,- Euro;
inklusive Material
fremdsprachig mindestens 70,- Euro

Gruppen mit mehr als 20 Jugendlichen werden geteilt.

 

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr | 10 18 Uhr

030 24002 162
Führungen & Workshops

Für Gruppen oder Schulklassen können Sie Workshops oder thematische Führungen durch unsere Museen direkt online buchen. Bei Fragen oder individuellen Wünschen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

 

JETZT BUCHEN:

 

030 24002 162
Mo–Fr 10–18 Uhr