/ 

Brett vorm Kopf

Museumsdorf Düppel
Eine gruppe mittelalterlich gekleideter Personen im Gespräch
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Michael Setzpfandt

Wie viele Sprachen wurden in dem mittelalterlichen Dorf gesprochen, an dessen Stelle heute das Museumsdorf Düppel steht? Was waren die Gründe für unterschiedliche Sprechweisen um das Jahr 1200?

Preise
Regulär: 3 Euro pro Kind, mind. 50 Euro (inkl. Material), Gruppen von mehr als 20 Jugendlichen werden geteilt.

Die dialogische Führung vermittelt grundlegende Kenntnisse der europäischen Sprachentstehung und -entwicklung. Spielerisch setzen die Jugendlichen die Wanderung von Menschen und Kulturgütern zueinander in Beziehung. So erfahren sie, dass die Wurzeln kultureller Objekte und Phänomene von der Zeit des Hochmittelalters bis in die Gegenwart an verschiedenen Orten liegen. Dieses Verständnis von Migration als historischer Konstante übertragen sie auf ihre eigene Alltags- und Lebenswelt.

Mögliche Lehrplanbezüge:

  • Deutsch, Klassen 7-10: sprachbewusst handeln
  • Deutsch, gymnasiale Oberstufe: Entwicklung und Entwicklungstendenzen der deutschen Sprache
  • Geschichte, Klassen 7-10: Orientierung in der Zeit; Migration und Bevölkerung

Robuste Kleidung und Schuhwerk empfohlen, ggf. auch Regenkleidung