Di | 17.10.2017 | 18:30 Uhr
 | 
Märkisches Museum

Die NSDAP. Eine Partei und ihre Mitglieder

Buchvorstellung

Mit zeitweise bis zu 8,5 Millionen Mitgliedern wurde die 1920 gegründete Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei – kurz NSDAP – innerhalb kurzer Zeit zur zahlenmäßig größten Partei, die es in Deutschland und dem annektierten Österreich je gegeben hat. Doch was machte sie für so viele Menschen attraktiv? Woher kam das Geld zum Aufbau dieser Massenorganisation? Und welche Rolle spielte sie beim Aufstieg des ehemaligen Kunstmalers und Weltkriegs-Gefreiten Adolf Hitler zum „Führer und Reichskanzler“?

Sven Felix Kellerhof ist Autor zahlreicher zeithistorischer Sachbücher © Klett-Cotta Verlag | Foto: Frank Lehmann

Sven Felix Kellerhoff, Historiker, Autor und Träger des Ehrenpreises 2012 der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, bietet nun die erste umfassende Gesamtdarstellung jener „Bewegung“, durch die Hitler zum mächtigsten Mann in Deutschland wurde. Er erläutert das Wirken der NSDAP auf dem Weg zur Macht und während des „Dritten Reiches“. Dabei stützt er sich auf Archivmaterial, ergänzt um Zeugnisse von Parteianhängern und -funktionären.

Es moderiert der Historiker Dr. Bjoern Weigel.

Eine Kooperation mit dem Klett-Cotta Verlag

< Zurück zur Übersicht

Info

Eintritt

frei

Veranstaltungsart

Vortrag, Lesung, Gespräch

Datum

Di | 17.10.2017 | 18:30 Uhr

Treffpunkt

Hoffmann-Saal

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr 10 18 Uhr

030 24002 162
Publikation zur Ausstellung "Berlin 1937"
Publikation zur Ausstellung
Verlag M
Berlin 1937

Im Schatten von morgen
ISBN 978-3-939254-43-0, Preis 18,90 Euro

Publikation mit Berlin-Fotografien von Harry Croner aus den Jahren 1937/1947
Neu erschienen
Verlag M
Berlin 1937/1947

Fotografien von Harry Croner
ISBN 978-3-939254-42-3, Preis 19,90 Euro