Dauerausstellung

Leben im Mittelalter

Zuschauen, mitmachen, Geschichte verstehen

+++ Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen bis auf Weiteres geschlossen +++

Vor mehr als 800 Jahren entstand im heutigen Berlin-Zehlendorf eine dörfliche Siedlung. Wie haben die Menschen im Mittelalter gelebt? Wie sah das Dorfleben aus? Wovon haben sie sich ernährt? Die Dauerausstellung im Museumsdorf Düppel lädt am historischen Ort dazu ein, dies und mehr zu entdecken.

Gleich am Eingang des Freilichtmuseums gibt eine multimediale Ausstellung Einblick in den Alltag der Landbevölkerung im Mittelalter. Die Zeit um 1200 war in der slawisch besiedelten Region um Berlin von der Einwanderung aus dem Westen und der Gründung der Mark Brandenburg geprägt. In der Ausstellung macht ein Zeitstrahl die Entwicklung der Region sichtbar und zeigt, wie sich die Landschaft im Laufe der Jahrhunderte verändert hat. 

Geschichtliche Zusammenhänge und spannende Fakten rund um das mittelalterliche Dorf mitten im Landschaftsschutzgebiet Krummes Fenn werden leicht verständlich vermittelt. Mitmach-Stationen laden zum Riechen, Tasten und Ausprobieren ein und bereiten spielerisch auf die lebendig präsentierte Geschichte im Außenbereich des Freilichtmuseums vor.

Sechs Charaktere aus dem Mittelalter erzählen

Anhand von originalen Grabungsfunden erzählen sechs fiktive Bewohnerinnen und Bewohner in der Ausstellung aus ihrem Alltag in dem Dorf am grünen Rand des heutigen Berlin. Begeben Sie sich entlang der Audiospuren auf eine Zeitreise in die ländliche Welt des Mittelalters und lernen Sie einige der Menschen kennen, die hier einst gelebt haben könnten.

Stadtmuseum Berlin · Museumsdorf Düppel - Leben im Mittelalter - Audiostationen

Mehr über das Museum
< Zurück zur Übersicht

Museumsdorf Düppel

Öffnungszeiten

Zurzeit geschlossen
Aktuelle Informationen erhalten Sie über unseren Newsletter

Eintrittspreis

5,00 / erm. 3,00 Euro
bis 18 Jahre Eintritt frei

Adresse

Clauertstraße 11
14163
Berlin