/ 

Aufbrüche. Abbrüche. Umbrüche. Kunst in Ost-Berlin 1985–1995

Bildmotiv der gemeinsamen Ausstellung der Stiftung Kunstforum Berliner Volksbank und des Stadtmuseums Berlin
© Studio Krimm
In der ersten Etage des Museum Ephraim-Palais ist der zweite Teil der Sonderausstellung Aufbrüche. Abbrüche. Umbrüche. Kunst in Ost-Berlin 1985–1995 zu sehen.
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Michael Setzpfandt

Die Kurator:innen Gundula Ancke, Annette Bossmann, Ines Hahn und Andreas Teltow führen Sie in wechselnder Besetzung durch die im Museum Ephraim-Palais und Museum Nikolaikirche stattfindende Ausstellung.

Preise
Regulär: 9 Euro
Ermäßigt: 6 Euro (inkl. Museumseintritt und Nikolai-Musik am Freitag)
Dauer
60 Minuten

Kommen Sie mit den Ausstellungsmacher:innen und Künstler:innen ins Gespräch und entdecken Sie deren persönliche Sicht auf dieses Highlight im diesjährigen Kunstherbst des Stadtmuseums Berlin.

Das Programm

18.11. | Ines Hahn (Kuratorin für Fotografie) und Maria Sewcz (Fotografin)

25.11. | Annette Bossmann (Kuratorin für Gemälde) und Trak Wendisch (Bildhauer und Maler)

02.12. | Ines Hahn (Kuratorin für Fotografie) und Jost Hansen (Kunsthistoriker und Sammlungskurator)

Hinweis: Bitte beachten Sie die geltenden Hygiene-Regelungen.

Termine

Aufbrüche. Abbrüche. Umbrüche. Kunst in Ost-Berlin 1985–1995
Die Kurator:innen Gundula Ancke, Annette Bossmann, Ines Hahn und Andreas Teltow führen Sie in wechselnder Besetzung durch die im Museum Ephraim-Palais und Museum Nikolaikirche stattfindende Ausstellung.