Sa | 13.01.2018 | 16:00 Uhr
 | 
Märkisches Museum

Berliner Alltag 1937

Führung

Die öffentliche Führung durch die Sonderausstellung Berlin 1937 gibt Einblicke in den Berliner Alltag jenes Jahres. 1937 hatte die nationalsozialistische Diktatur den Alltag in Deutschland nachhaltig durchdrungen. Das Jahr zuvor war geprägt vom deutschen Einmarsch ins entmilitarisierte Rheinland und von den Olympischen Spielen. Schon bald folgten der „Anschluss“ Österreichs, die Sudetenkrise und das Novemberpogrom. Doch 1937 herrschte eine Phase trügerischer Ruhe – auch in Berlin.

Vielschichtige Originalobjekte zeigen die scheinbare Normalität unter dem NS-Regime und gewähren aus ganz unterschiedlichen Perspektiven tiefe Einblicke in damalige Lebenswirklichkeiten.

Diese Führung können Sie auch für Gruppen buchen.

Weiterer Termin

< Zurück zur Übersicht

Info

Eintritt

9,– / 6,– Euro inkl. Museumsbesuch

Veranstaltungsart

Führung

Datum

Sa | 13.01.2018 | 16:00 Uhr

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr 10 18 Uhr

030 24002 162
Tastatur-Detail der Schreibmaschine Olympia DM 1, „Die Maschine des deutschen Mechanikers“ (baugleich Modell 7), Reichsinnungsverband des Mechanikerhandwerkes, 1933–36 © Stadtmuseum Berlin | Foto: Oliver Ziebe
Märkisches Museum
Sonderausstellung
Berlin 1937

Im Schatten von morgen
nur noch bis 25.02.2018

Publikation zur Ausstellung "Berlin 1937"
Publikation zur Ausstellung
Verlag M
Berlin 1937

Im Schatten von morgen
ISBN 978-3-939254-43-0, Preis 18,90 Euro

Publikation mit Berlin-Fotografien von Harry Croner aus den Jahren 1937/1947
Publikation
Verlag M
Berlin 1937/1947

Fotografien von Harry Croner
ISBN 978-3-939254-42-3, Preis 19,90 Euro