Beginn:  
11.05.2019
  |   Ende:  
09.11.2019

Ost-Berlin

Die halbe Hauptstadt

In einer gemeinsamen Ausstellung widmen sich das Stadtmuseum Berlin und das Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam der Geschichte der „Hauptstadt der DDR“ – von den späten 1960er Jahren bis zur Wiedervereinigung Berlins 1990.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen das urbane Leben und der städtische Alltag in Ost-Berlin. Sie zeigt die Stadt als Lebenswelt im Spannungsfeld zwischen ihrer Funktion als Machtzentrum des SED-Regimes und der sozialen und kulturellen Diversität. Mit einem gesellschaftsgeschichtlichen Portrait von Ost-Berlin werden die mit der Entwicklung der Stadt zur sozialistischen Metropole verbundenen lebensgeschichtlichen Erfahrungsräume der dort lebenden Menschen sichtbar gemacht.

Gemeinsam mit den Berliner Regionalmuseen wird die Ausstellung über das Museum Ephraim-Palais hinaus in die Stadt hineingetragen. Unter dem Motto „Mein Ost-Berlin“ können Interessierte aus Ost und West in der Ausstellung ihre Objekte präsentieren und ihre Erfahrungen mit der Stadt schildern. Berliner Studentinnen und Studenten sowie Schulklassen begleiten die historische Stadterkundung mit eigenen Projekten.

Alle Infos zur Ausstellung unter: www.ost.berlin

< Zurück zur Übersicht

Museum Ephraim-Palais

Öffnungszeiten

Wegen Ausstellungsumbau zurzeit geschlossen.
ab 11.05.2019:
Di, Do–So 10–18 Uhr | Mi 12–20 Uhr
Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten an Feiertagen.

Eintrittspreis

7,00 / erm. 5,00 Euro
bis 18 Jahre Eintritt frei

jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei

Barrierefreiheit

Details auf Mobidatgeprüft barrierefrei

Adresse

Poststraße 16
10178
Berlin

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr 10 18 Uhr

030 24002 162

Eine gemeinsame Ausstellung von:

Mit freundlicher Unterstützung von:

Screenshot des Fotoaufrufs mit einer Auswahl eingesendeter Bilder von Ost-Berlin
Mitmachen!
Aktuell
Ost-Berlin im Bild
Screenshot des Startseite des Internetauftritts von Ost-Berlin
Museum Ephraim-Palais
11.05. – 09.11.2019
Ost-Berlin