Eisensammlung

Schmiedeeisen und gusseiserne Kamin- und Ofenplatten

Die Eisensammlung zählt etwa 130 Objekte aus Schmiedeeisen. Dazu gehören Grabkreuze des 17. und 18. Jahrhunderts sowie Schlosserarbeiten aus Berlin und der Mark Brandenburg. Besonders bedeutsam ist die Windfahne vom Alten Berliner Rathaus mit dem Berliner Bären aus dem 17. Jahrhundert. Zum Bestand zählen ebenso: 

  • Wetter- und Windfahnen
  • Gewerks- und Herbergszeichen
  • Gitteranlagen aus dem Innen- und Außenbereich

Auch einige Ziergitter des späten 19. und 20. Jahrhunderts sind vorhanden. Sie entstanden in den Werkstätten bekannter Berliner Kunstschmiede, wie Paul Marcus und  Fritz Kühn. Einen Unterbereich bilden Ofen- und Kaminplatten aus Gusseisen vom 16. bis 19. Jahrhundert. Mit Inschriftenplatten und Gartenvasen erweitern sie den Bestand um weitere 130 Objekte.