/ 

Paul van Ostaijen heute

Ausstellungsbesucher:innen im Treppenhaus des Museums Ephraim-Palais © Stadtmuseum Berlin | Foto: Sandra Weller
Ausstellungsbesucher:innen im Treppenhaus des Museums Ephraim-Palais
Die Geschichte des Ephraim-Palais ist mit dem Namensgeber Veitel Heine Ephraim verbunden. Das Gebäude wurde von 1762 bis 1769 errichtet. In den 1980er Jahren wurde es rekonstruiert. Es befindet sich an der Poststraße Ecke Mühlendamm in Berlin-Mitte.
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Fiona Hirschmann

Gespräch mit Hanaa el Degham und Matthijs de Ridder Ein Talk über den flämischen Dichter und seine Bedeutung für die Gegenwart.

Preise
Regulär: 3 Euro
Ermäßigt: 2 Euro

Die Malerin Hanaa el Degham zeigt in der Ausstellung „Boem!“ ihre ganz eigene Sicht auf Paul van Ostaijen. Matthijs de Ridder ist Schriftsteller, Kritiker, aber vor allem der van-Ostaijen-Biograph. Der Dichter suchte in den Revolutionswirren am Ende des Ersten Weltkriegs nach neuen radikalen Formen, um der Krise seiner Zeit Ausdruck zu verleihen. Hanaa el Degham und Matthijs de Ridder sprechen über ihn, seine Zeit in Berlin und die Bedeutung seines Werkes für die Gegenwart.

Dauer: 90 Minuten

Ticket-Vorverkauf über unseren Ticketshop. Ihr Ticket erhalten Sie je nach Verfügbarkeit auch tagesaktuell online oder vor Ort.

Hinweis: Bitte beachten Sie die geltenden Hygiene-Regelungen.