Beginn:  
24.05.2014
  |   Ende:  
31.08.2014

Berliner Ansichten

Fotografien von Max Missmann und Jochen Wermann 1904–2014

Max Missmann (1874–1945), „Photograph für Architektur, Industrie, Illustration, Landschaft und Technik“, gehörte neben F. Albert Schwartz, Hermann Rückwardt und Waldemar Titzenthaler zu den bedeutenden Berlin-Fotografen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Missmanns fulminante Stadtansichten dienten dem Berliner Fotografen Jochen Wermann (geb. 1950) rund 100 Jahre später zu einer Spurensuche.

Fotografie: Jochen Wermann, Lustgarten 2013

100 Jahre später

Von nahezu gleichem Standort nahm Wermann die teilweise völlig veränderte Stadtgestalt in den Fokus. Die Abbildungen zeigen die Veränderung an ganz unterschiedlichen Orten - so in Mitte, Kreuzberg und Charlottenburg. Fast ein Jahr war Wermann in Berlin unterwegs.
 
„Manchmal war nichts mehr wiederzuerkennen, wie beim Bayerischen Platz. Da habe ich ein trauriges Foto gemacht von einem hilflosen Sechziger-Jahre-Platz. Hier kriegt man das Foto von Missmann und die Zeit heute nicht mehr zusammen. Da ist nichts mehr vom Ursprünglichen zu sehen. Aber auch das ist sehr reizvoll, dieser totale Kontrast, wie etwas völlig umgestaltet ist.“
 
Zur Ausstellung erscheinen ein Buch und ein Stadt-Memo im Verlag M. Das Buch enthält Fotos und Erläuterungen zu den Orten in Berlin – einst und jetzt. Das Memo lädt zu einer spielerischen Entdeckungsreise ein.

< Zurück zur Übersicht

Märkisches Museum

Öffnungszeiten

Di–So 10–18 Uhr

Bitte beachten Sie unsere Sonderöffnungszeiten an Feiertagen.

Eintrittspreis

4,00 / erm. 2,00 Euro
bis 18 Jahre Eintritt frei
jeden 1. Mittwoch im Monat Eintritt frei

Hofcafé

Fr–So 12–17.30 Uhr
jeden 1. Mittwoch im Monat 12–17.30 Uhr

Barrierefreiheit

Details auf Mobidat

Adresse

Am Köllnischen Park 5
10179
Berlin

Downloads

Ausstellungsflyer „Berliner Ansichten“