/ 
Künstler:innen der Kunstwerkstatt Kreuzberg führen durch ihre Freiflächen-Ausstellung „Un certain regard“ im Raum Verflechtung.
© Kulturprojekte Berlin und Stadtmuseum Berlin | Foto: Oana Popa-Costea

Die Kunstwerkstatt rockt – nicht nur BERLIN GLOBAL

Am 21. November 2022 endet die Freiflächen-Präsentation der Kunstwerkstatt Kreuzberg der Lebenshilfe Berlin. Sie war die erste Freifläche in der Ausstellung BERLIN GLOBAL. Grund genug, das gemeinsame Projekt Revue passieren zu lassen – und Danke zu sagen.

von Brenda Spiesbach

Der etwas ungewöhnliche und poetische Ausstellungstitel „Un certain regard  – Jede:r gehört dazu“ bringt die Perspektiven der Künstler:innen auf den Punkt. Die Kunstwerke sind persönliche Zugänge und Auseinandersetzungen der Ausstellungsthemen: Weltdenken, Revolution, Freiraum, Grenzen, Vergnügen, Krieg, Mode und Verflechtung.

Im Rahmen der wöchentlich stattfindenden Kunstwerkstatt ist das individuelle Gestalten in Gemeinschaft zentral. Den Ausdrucksmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Ob Häkel-Kunst zum Mitmachen, T-Shirt-Design oder eine Demonstration mit der Forderung „Ich will auch ein eigenes Leben!“ – alle Formen und Formate erhalten Raum. Die Protest-Aktion von Sarah al Darwich, für die sie das ausgestellte Transparent malte, hat Lutz Marx zu seinem großformatigen Öl-Gemälde „Revolution“ inspiriert.

Neben dem künstlerischen Prozess ist der Austausch über die Kunst und die damit verbundenen sozialen Themen wichtig. Dafür sind die Künstler:innen an vielen Orten Berlins aktiv und engagieren sich zudem gesellschaftspolitisch: So verlesen sie Statements auf Demonstrationen, wie auf der „Unteilbar“-Demonstration, und kochen für wohnungs- und obdachlose Menschen. Ihre Werke sind immer wieder in Ausstellungen in Berlin zu sehen. Außerdem geben die Künstler:innen selbst Workshops und Ausstellungsführungen.

Postermotiv der Kunstwerkstatt Kreuzberg
© Kunstwerkstatt Kreuzberg der Lebenshilfe Berlin

Vorfreude auf 2023

Die Druckwerkstatt, die auch ein Jahr nach der Eröffnung ein voller Erfolg war, wird auch im Sommer 2023 wieder stattfinden.

Bis dahin sind einige der Motive der Kunstgruppe auch noch als Postkarten im Shop des Humboldt Forums erhältlich.

Die Künstler:innen der Kunstwerkstatt Kreuzberg

Dank an Lutz Marx, Hildegard Wittur, Herbert Meyer, Veronika Patzuda, Herbert Krainer, Wolfgang Fassott, Sarah Birkholz, Heidi Fassott, Carsten Matthes, Sarah al Darwich, Werkstattleiter David Permantier, Mario Herschel, Irina Ocania, Knuth Schippan, Tim Hartung sowie an die Mitarbeiter:innen der Lebenshilfe Berlin.
© Kulturprojekte Berlin und Stadtmuseum Berlin | Foto: Oana Popa-Costea

Die Freiflächen

Die Freiflächen sind drei Bereiche der Ausstellung BERLIN GLOBAL, die von Initiativen, Organisationen und freien Gruppen bespielt werden. Ziel dabei ist, unbekannte, aktivistische und unterrepräsentierte Perspektiven und Themen sichtbar zu machen. Die Projekte werden von einer unabhängigen Jury ausgewählt und über jeweils 9 Monate zusammen mit dem Stadtmuseum Berlin entwickelt und umgesetzt. Danach ist die Ausstellung ein Jahr lang in BERLIN GLOBAL zu sehen.

Key Visual der Berlin Ausstellung im Humboldt Forum.
© caromarta Studio