Mi | 11.03.2015 | 18:30 Uhr
 | 
Museum Ephraim-Palais

Auf Papier. Inselglück und Melancholie

Präsentation aus dem Bestand der Grafischen Sammlung

Der Westteil Berlins entwickelte sich in den Zeiten von Teilung und Mauer zu einem Zentrum der bildenden Künste. „Neuberliner" aus dem Bundesgebiet trafen auf Alteingesessene; sie alle strebten nach künstlerischer Selbstverwirklichung an einem Ort scheinbar unbegrenzter Freiheiten. Dieses Lebensgefühl - zwischen Aufbruch und Melancholie - widerspiegeln zahlreiche der in der Grafischen Sammlung aufbewahrten Zeichnungen und Grafiken aus über vierzig Jahren. Der Bogen spannt sich von Trümmer- und Wiederaufbau-Bildern von Hans Goetsch und Otto Eglau bis zu Blättern mit gesellschaftskritischen Positionen von Peter Sorge und Karlheinz Ziegler. Andreas Teltow, Leiter der Grafischen Sammlung, stellt eine Auswahl aus dem Bestand vor; Katharina Plate, Papierrestauratorin, analysiert Erhaltungszustände und zeigt Möglichkeiten der Bestandserhaltung. Zur Präsentation gelangen ausschließlich Arbeiten, die nicht in der aktuellen Ausstellung „WEST:BERLIN | Eine Insel auf der Suche nach Festland" zu sehen sind.

< Zurück zur Übersicht

Info

Eintritt

3,00 / erm. 2,00 Euro

Veranstaltungsart

Vortrag, Lesung, Gespräch

Datum

Mi | 11.03.2015 | 18:30 Uhr

Treffpunkt

Salon

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr 10 18 Uhr

030 24002 162