Mi | 27.11.2019 | 18:30 Uhr
 | 
Märkisches Museum

Wilhelm und Alexander von Humboldt

Buchvorstellung

Noch heute existieren in Berlin nachhaltige Spuren der bedeutenden Brüder Wilhelm und Alexander von Humboldt. Als Philosoph, Sprach- und Kulturwissenschaftler bzw. Schriftsteller, Naturforscher und Weltreisender schrieben sie jeweils Geschichte. In Berlin geboren, waren beide eng mit der Stadt verbunden. Und auch wenn sie viele Jahre ihres Lebens außerhalb der Stadt verbrachten, blieben sie ihr bis an ihr Lebensende treu. 

Herausgegeben von Paul Spies, Ute Tintemann und Jan Mende für das Stadtmuseum Berlin, widmet sich das an diesem Abend vorgestellte Buch „Wilhelm und Alexander von Humboldt – Berliner Kosmos“ den Namensgebern des Berliner Humboldt Forums. Anhand von 30 Objekten verschiedener Institutionen – Skulpturen, Gemälden, wissenschaftlichen Instrumenten, Alltagsgegenständen – und ausgewählten Orten, wie der Humboldt-Universität oder Schloss Tegel, beleuchten 26 Autorinnen und Autoren in dem neu erschienenen Band Aspekte aus dem vielschichtigen Leben, Werk und Wirken der Humboldt-Brüder.

„Wilhelm und Alexander von Humboldt. Berliner Kosmos.“ , erschienen 2019 im Wienand Verlag, 228 Seiten (erhältlich auf Deutsch und Englisch).

< Zurück zur Übersicht

Info

Eintritt

Der Eintritt ist frei

Veranstaltungsart

Vortrag, Lesung, Gespräch

Datum

Mi | 27.11.2019 | 18:30 Uhr

Treffpunkt

Hoffmann-Saal

Video
Museum des Berliner Biedermeier
Das Knoblauchhaus

Ein filmischer Ausflug in eines der ältesten erhaltenen Berliner Bürgerhäuser