Kennedy mit Bundeskanzler Konrad Adenauer im offenen Wagen am Flughafen Köln-Wahn, 1963
© Stadtmuseum Berlin | Archiv Rolf Goetze | Reproduktion: Die Kulturgutscanner

Mit Kennedy durch Deutschland

von Ines Hahn

Eine Reise in Bildern

Es war eines der aufsehenerregendsten Ereignisse der deutschen Nachkriegsgeschichte: Der Deutschland-Besuch des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy im Juni 1963 und sein fulminanter Höhepunkt in West-Berlin. Der Schlusssatz seiner Rede, die etwa 450.000 Menschen auf dem Platz vor dem Schöneberger Rathaus hörten, ist bis heute Legende: „Ich bin ein Berliner“.

Zum 50. Jahrestag des Ereignisses am 26. Juni 2013 präsentierte das Stadtmuseum Berlin im Schöneberger Rathaus erstmals ausgewählte Bilder von Kennedys Deutschlandbesuch. Sie stammen aus dem Nachlass des Berliner Journalisten Rolf Goetze (1921-1988). Rolf Goetze war einer der ganz wenigen, die dieses mediale Großereignis in Farbe dokumentierten. Seine Arbeiten faszinieren durch den aufmerksamen Blick auf die Begleiterscheinungen des Staatsbesuchs. Anders als das Material seiner Kolleginnen und Kollegen sind seine Bilder nie von Agenturen verwertet worden. Hier sehen Sie sie exklusiv in einer Bildergalerie.

Mehr Berlin-Geschichten