/ 

Jessica Ekomane | Topographies of Hearing: Bonds

Museum Nikolaikirche
linkes Bild: Jessica Ekomane; rechtes Bild: Museum Nikolaikirche
linkes Bild: © Camille Blake; rechtes Bild: © Stadtmuseum Berlin | Fiona Hirschmann
Innenansicht Museum Nikolaikirche
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Michael Setzpfandt

Selten ist das Glockenspiel der Berliner Nikolaikirche zu hören. Jetzt steht es im Mittelpunkt einer Klang-Performance zum Musik-Festival MaerzMusik 2024.

Preise
Regulär: kostenfrei
Ort
Treffpunkt: Nikolaikirchplatz
Termin
Dauer
1 Stunde

Mit „Bonds“ hinterfragt die Klang-Künstlerin, Komponistin und Elektronik-Musikerin Jessica Ekomane, wie wir Zeit wahrnehmen. Im Rahmen der Aufführungsreihe „Topographies of Hearing“ funktioniert sie die Glockenspiele im Museum Nikolaikirche, in der Parochialkirche und am Haus der Kulturen der Welt um und lässt sie mit einem eigens für diesen Anlass komponierten Musikstück neu erklingen. Mit dieser klanglichen Intervention im öffentlichen Raum will Jessica Ekomane vermitteln, dass sich Zeit individuell und kollektiv auch anders empfinden lassen kann. Und dazu anregen, sich tiefer mit Hörgewohnheiten auseinanderzusetzen.
 
„Topographies of Hearing“ ist eine von MaerzMusik ins Leben gerufene Reihe von Klang-Installationen, Konzerten und Langzeit-Kompositionen, die das Musikhören im gewohnten Umfeld von Konzertsälen auf den Prüfstand stellen.
 
Eine Kooperation mit den Berliner Festspielen.

Info & Service

Öffnungszeiten

täglich | 10 – 18 Uhr (auch an Feiertagen)

Anfahrt

Nikolaikirchplatz
10178 Berlin

Museumsshop

während der Öffnungszeiten

Kontakt

Infoline
(030) 24 002-162
Mo – Fr | 10 – 18 Uhr
E-Mail schreiben

Tickets

Eintritt

7 Euro / 4 Euro (ermäßigt) | bis 18 Jahre Eintritt frei

Kombi-Ticket
10 Euro / 6 Euro (ermäßigt)

Gilt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für das Museum Ephraim-Palais und das Museum Nikolaikirche.

Wir machen mit!
Barrierefreiheit

Die Nikolaikirche ist stufenlos zugänglich. Chorbereich, Orgelempore, Münzkabinett, Sakristei und Toiletten sind nur über Stufen erreichbar. An der Kasse gibt es einen Audioguide in sieben Sprachen sowie einen Familienguide. Zudem ist es möglich, einen DGS-Videoguide zu nutzen. In der Ausstellung befinden sich zwei Tastmodelle zur Architektur der Kirche. Erläuterungen zur Architektur liegen in Braille- und Profilschrift und in einer Audiodeskriptionsspur vor.

Tickets

Eintritt

7 Euro / 4 Euro (ermäßigt) | bis 18 Jahre Eintritt frei
ab 17. Februar:
5 Euro / 3 Euro (ermäßigt) | bis 18 Jahre Eintritt frei

Kombi-Ticket
10 Euro / 6 Euro (ermäßigt)

Gilt an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für das Museum Ephraim-Palais und das Museum Nikolaikirche.

Wir machen mit!

Termine

Jessica Ekomane | Topographies of Hearing: Bonds
Selten ist das Glockenspiel der Berliner Nikolaikirche zu hören. Jetzt steht es im Mittelpunkt einer Klang-Performance zum Musik-Festival MaerzMusik 2024.