Sa. | 11.06.2016 | 10:00 Uhr
  -  
So. | 12.06.2016 | 18:00 Uhr

Steig mir aufs Dach!

Tage der offenen Baustelle des Humboldt-Forums im Berliner Schloss

Sa + So | jeweils 10 – 18 Uhr
Eintritt frei

Die Baustelle für das Humboldt-Forum im Berliner Schloss öffnet auch in diesem Jahr ihre Tore für Berlinerinnen, Berliner und Gäste aus aller Welt. Damit wird eine gute Tradition fortgesetzt, die schon seit der Grundsteinlegung im Jahr 2013 besteht. 

Am 11. und 12. Juni 2016 können Sie sich ein ganzes Wochenende lang jeweils von 10 bis 18 Uhr Ihr eigenes Bild vom Baufortschritt an Deutschlands prominentestem Kulturvorhaben machen. Dieses Mal erwartet Sie dabei im wahrsten Sinne des Wortes ein besonderer Höhepunkt, denn Sie können dem Berliner Schloss sogar aufs Dach steigen!

Das Motto für die Tage der offenen Baustelle für das Humboldt-Forum im Berliner Schloss © Kulturprojekte Berlin

Aber auch im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss gibt es wieder ein buntes Programm als Vorgeschmack auf das Humboldt-Forum als neues, lebendiges Kulturzentrum der Stadt. Dazu gehören eine Mitmach-Ausstellung über die Geschichte des Ortes, eine Speakers‘ Corner mit vielen interessanten Beiträgen zu den großen außereuropäischen Sammlungen des Ethnologischen Museums und des Museums für Asiatische Kunst der Stiftung Preußischer Kulturbesitz sowie der Humboldt Universität. Dazu Klanginstallationen der Kulturprojekte Berlin und des Stadtmuseums Berlin und vieles mehr. Musikaufführungen von Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik Hanns Eisler und ein Platzkonzert des Stabsmusikkorps der Bundeswehr runden das Programm ab. Für hungrige und durstige Besucher ist mit Imbiss-Angeboten und Getränkestationen gesorgt. 

Übrigens: Alle bereits rekonstruierten Schlossfassaden wurden durch Spenden finanziert. Bitte engagieren Sie sich weiterhin so großzügig für die neue alte Mitte der Hauptstadt.

 

SPEAKERS' CORNER

Samstag | 11.06.2016

11.00 – 11.15 Uhr | Schlossarchitektur und Humboldt Forum – passt das zusammen?
Stefan Görlich, Förderverein Berliner Schloss

11.15 – 11.30 Uhr | Akanthus & Co. an Spree und Indus: Was verbindet Schmuckmotive der Berliner Gründerzeit mit dem Dekor pakistanischer Antike?
Martina Stoye, Museum für Asiatische Kunst

11.30 – 11.45 Uhr | East meets West: Der flammende Buddha, ein Geschenk des afghanischen Königs Ammanullah
Martina Stoye, Museum für Asiatische Kunst

11.45 – 12.00 Uhr | Kraniche und Päonien – oder die außerordentliche Malerin Miao Jiahui im spätkaiserlichen China
Klaas Ruitenbeek, Museum für Asiatische Kunst

12.00 – 12.15 Uhr | Himmel und Hölle in Bewegung: Die Gipsabgüsse des Totengericht-Frieses vom Angkor Vat in Kambodscha
Martina Stoye, Museum für Asiatische Kunst

12.15 – 12.30 Uhr | Humboldts Mondsichelmadonna: Ein neuspanisches Federbild in Berlin
Friederike Berlekamp, Ethnologisches Museum

12.30 – 12.45 Uhr | Reif für die Inseln: In 60 Tagen um den Kula-Ring, Papua Neuguinea
Gina Knapp, Berlin

12.45 – 13.00 Uhr | Stadtgeschichte und Communitys – Museen als partizipative Foren
Paul Spies, Stadtmuseum Berlin

Filmpause
13.00 Uhr | Gespräch mit dem Filmregisseur Shaheen Dill-Riaz, moderiert von Sven Sappelt
13.15 – 14.45 Uhr | Fernglück“ (90 min.)
14.45 – 14.50 Uhr | Abmoderation

15.00 – 15.15 Uhr | Das „Imperiale China“ im Humboldt Forum oder der chinesische Architekt und Pritzker-Preisträger Wang Shu im Berliner Schloss
Klaas Ruitenbeek, Museum für Asiatische Kunst

15.15 – 15.30 Uhr | Ausstellen für die Zukunft: Transformationen des Museums im 21. Jahrhundert
Sharon MacDonald und Sven Sappelt, Humboldt-Universität Berlin

15.30 – 15.45 Uhr | Das Museum des Ortes: 700 Jahre Geschichte kondensiert
Judith Prokasky, Museum des Ortes / Stiftung Humboldt Forum im Berliner Schloss

15.45 – 16.00 Uhr | Schlossarchitektur und Humboldt Forum – passt das zusammen?
Stefan Görlich, Förderverein Berliner Schloss

16.00 – 16.15 Uhr | Die Humboldt-Universität im Humboldt Forum
Sven Sappelt, Humboldt-Universität Berlin

16.15 – 16.30 Uhr | Das Lautarchiv der Humboldt-Universität: Neue Perspektiven auf eine historische Sprachsammlung
Jochen Hennig und Irene Hilden, Humboldt-Universität Berlin

16.30 – 16.45 Uhr| Schneckenhörner des pazifischen Raums: Eine musikethnologische Betrachtung
Lars-Christian Koch, Ethnologisches Museum

Sonntag | 12.06.2016

11.00 – 11.15 Uhr | Globale Verflechtung und Zukunftsfähigkeit: Forschungsaktivitäten im HU-Verbund
Anne Dombrowski und Sven Sappelt, Humboldt-Universität Berlin

11.15 – 11.30 Uhr | Landschaften der Hoffnung in Ouagadougou, Burkina Faso
Janine Hauer, Humboldt-Universität Berlin

11.30 – 11.45 Uhr | Können Bäume unser Klima retten?
Lena Boysen, Humboldt-Universität Berlin

11.45 – 12.00 Uhr | Spuren von Holzarchitektur der alten Seidenstraße
Lilla Russell-Smith, Museum für Asiatische Kunst

12.00 – 12.30 Uhr | Wer spricht? Alexander von Humboldt, Kamehameha III., Paul Ongtooguk, Caecilie Seler Sachs u.a. im Humboldt Forum
Viola König, Ethnologisches Museum

12.30 – 12.45 Uhr | Wer weiß was? Totempfähle im Humboldt Forum
Ilja Labischinski, Ethnologisches Museum

12.45 – 13.00 Uhr | Des Kaisers Nachmieter – das Berliner Schloss zwischen 1918 und 1950
Christian Walther, Berlin

Filmpause
13.00 Uhr | Anmoderation
13.05 Uhr | HMONG sein. Begegnung mit einer Familie (20 min.)
13.30 – 13.45 Uhr | Gespräch mit der Regisseurin Bettina Renner, moderiert von Stefan Müchler

15.00 – 15.15 Uhr | Stadtgeschichte und Communitys – Museen als partizipative Foren
Paul Spies, Stadtmuseum Berlin

15.15 – 15.30 Uhr | Active Matter: Wie selbstbewegende Materialien unser Verständnis von Natur und Kultur verändern
Wolfgang Schäffner und Peter Fratzl, Humboldt-Universität Berlin

15.30 – 15.45 Uhr | Wiederentdeckte Schätze aus Afrika: Eine Tabakpfeife für den Kaiser
Jonathan Fine, Ethnologisches Museum

15.45 – 16.00 Uhr | Theater asiatisch: Wayang Golek Puppen aus Java
Elisabeth Seyerl, Ethnologisches Museum

16.00 – 16.15 Uhr | Wie das Krokodil die Welt erschuf (Iatmul/Papua-Neuguinea)
Torsten Hanf, Staatliche Museen zu Berlin

16.15 – 16.30 Uhr | Wie der Elefantengott Ganesha ein Rennen um die Welt gewinnt (Indien)
Larissa Wilke, Staatliche Museen zu Berlin

16.30 – 16.45 Uhr | Wie der Affe den Maya den Kakao bescherte (Mesoamerika)
Romy Köhler, Staatliche Museen zu Berlin

Weitere Informationen und detailliertes Tagesprogramm unter: 
www.sbs-humboldtforum.de

< Zurück zur Übersicht

Info

Eintritt

frei

Veranstaltungsart

Aktionstag

Datum

Sa. | 11.06.2016 | 10:00 Uhr
So. | 12.06.2016 | 18:00 Uhr

Treffpunkt

Schlossplatz 1, 10178 Berlin

Paul Spies in der Ausstellung Berlin Global
Hintergrund
Ausblick
Masterplan 2025

Die programmatische Vision für das Stadtmuseum Berlin

Berliner Mauer mit Original-Graffiti von Kiddy Citny im Märkischen Museum. © Stadtmuseum Berlin | Foto: Heiko Noack
Märkisches Museum
Dauerausstellung
Mauer-Stücke

Originale und Tondokumente
im Außenbereich