WELTSTUDIO

Teil der Berlin Ausstellung im Humboldt Forum

Zur Berlin Ausstellung im Humboldt Forum gehört das WELTSTUDIO. Es ist der Ort für Workshops und Vermittlung, für spontanes Mitmachen und Verweilen und für Kooperationen mit der diversen Stadtgesellschaft. Besucherinnen und Besucher werden auf 500 Quadratmetern unterhaltsam, überraschend und unkonventionell dazu angeregt, sich über Berlin in der Welt und die Welt in Berlin auszutauschen und gemeinsam aktiv zu werden.

Drei eigens dafür entworfene, raumgreifende Elemente prägen das WELTSTUDIO. Sie machen Methoden zum Erstellen von Karten neu und kreativ erfahrbar und hinterfragen sie kritisch. Im Mittelpunkt dieser drei – des Fadenkartographen, des Personenkartographen und des Kugelkartographen – stehen die individuellen und gemeinsamen Verbindungen der Besucherinnen und Besucher mit Berlin und der Welt.

Ausprobieren und mitmachen

Mit menschengroßen Körperumrissen auf Postern lädt der Personenkartograph dazu ein, die eigenen Verflechtungen mit der Welt kreativ als Karte darzustellen. Mit Materialien wie Schablonen, Stempeln, Karton, Stiften oder Papier kartographieren die Besucherinnen und Besucher ihre Beziehungen, Erfahrungen und Wünsche im globalen Kontext. Die künstlerischen Ergebnisse werden für alle sichtbar im WELTSTUDIO ausgestellt.

Entwurfszeichnung des Fadenkartographen © Sunder-Plassmann Architekten

An einem großen Webstuhl aus Holz, dem Fadenkartographen, verweben Besucherinnen und Besucher ihre Gedanken und Meinungen über Berlin. Ausgehend von konkreten Fragen entstehen vier stetig wachsende, große textile Karten. Die gewobenen Gemeinschaftsprodukte lassen sich auch lesen: Jeder einzelne Faden macht durch seine Farbauswahl und seine Stofflichkeit die vielfältigen Perspektiven der Beteiligten sichtbar.

Bis fast unter die Decke des WELTSTUDIOS reicht der Kugelkartograph. Was aussieht wie eine abenteuerlich gebaute Kugelbahn, ist zugleich ein Kartenarchiv. Hier hinterlassen alle Gäste selbst skizzierte Wegbeschreibungen zu einem persönlichen Lieblingsort – vielleicht zu Madrids idyllischster Parkbank oder Sao Paulos bester Eisdiele – gefaltet und verpackt in kleinen Holzkugeln. Verschickt man mit dem Kugelkartographen eine solche Botschaft, löst sich unter der Decke eine andere Kugel, rollt die Kugelbahn entlang und man erhält im Tausch die Skizze eines vorherigen Gasts aus dem Archiv.

Begegnung, Austausch und eigene Ideen

Das WELTSTUDIO ist Plattform für Begegnung, Austausch und verbindende Ideen – hier  trifft Berlin die Welt, und die Welt trifft Berlin. Dabei lassen sich eigene Ideen gleich vor Ort entwickeln und in die Tat umsetzen. Das WELTSTUDIO richtet sich an alle: Familien, Schulklassen, Erwachsene, Communitys, Vereine, Aktivistinnen und Aktivisten. Im ersten WELTSTUDIO-Projekt Runde Geschichten erzählen 35 junge und ältere Menschen aus Berlin von ihren persönlichen Beziehungen in die Welt. Mit der Eröffnung der Berlin Ausstellung im Humboldt Forum im Herbst 2020 werden diese Geschichten in Form von selbst gestalteten Globen und Panoramen für alle Besucherinnen und Besucher im WELTSTUDIO sichtbar sein.

Kontakt

Constanze Schröder

Leitung Fachteam Outreach und Vermittlung

030 24002 174

Kontakt

Lea Juliane Lutz

Fachteam Outreach und Vermittlung

030 24002 135
Paul Spies
Themenschwerpunkt
Paul Spies

Die Zukunftsstrategie für das Stadtmuseum Berlin und das Konzept für die Ausstellung des Landes Berlin im Humboldt Forum

© Stadtmuseum Berlin
Nichts mehr verpassen:
Newsletter abonnieren!
Köllnischer Park mit Märkischem Museum
Märkisches Museum
Hintergrund
Museums- und Kreativ- Quartier am Köllnischen Park

Aktivitätenzentrum, lebendiger Community- und Nachbarschaftsort