Aus meiner Sicht

In der Filmreihe Aus meiner Sicht zeigen wir persönliche Perspektiven auf Ausstellungen und auf einzelne Ausstellungsobjekte in unseren Museen.

Aus meiner Sicht: Dirk | Museum Ephraim-Palais

Dirk stellt den DDR-Motorroller „Pitty“ vor und erzählt von dem Gefühl, auf einem seiner restaurierten Simson-Mopeds durch die Stadt „zu cruisen“.

Aus meiner Sicht: Ana | Museumsdorf Düppel

Ana bietet im Museumsdorf Düppel Führungen in Deutscher Gebärdensprache an. Im Video stellt sie ein Gebäude vor, das dort der Experimentelle Archäologie dient.

Aus meiner Sicht: Andreas | Museumsdorf Düppel

Andreas ist geborener Friedrichshainer, arbeitet als Triebfahrzeugführer und in seiner Freizeit widmet er sich am liebsten mittelalterlicher Musik. Im Museumsdorf Düppel im Berliner Ortsteil Nikolassee engagiert Andreas sich im Förderverein Museumsdorf Düppel e.V. Hier betreut er mit seiner Familie ein Haus und den dazugehörigen Garten.

Aus meiner Sicht: Liam | Museumsdorf Düppel

Liam ist am liebsten draußen und in Bewegung. Da bot sich das Freiwillige Ökologische Jahr im Museumsdorf Düppel vor Beginn seines Studiums im Bereich Biologie oder Naturschutz an. Im Video gibt er Einblick in seinen Lieblingsbereich: die Tierpflege.

Aus meiner Sicht: Miriam | Museumsdorf Düppel

Für die Berlinerin Miriam ist das Museumsdorf Düppel ein zweites Zuhause – und das schon seit ihrem zweiten Lebensjahr. Die Grundschülerin aus Berlin-Zehlendorf verbrachte mit ihrer Familie schon unzählige Wochenenden im Freilichtmuseum. Vor allem genießt sie den Freiraum, den dieser Ort bietet. Im Video erzählt sie, was sie am Museumsdorf Düppel begeistert.

Aus meiner Sicht: Brigitte | Museumsdorf Düppel

Die rekonstruierten Häuser im Freilichtmuseum werden von den Mitgliedern des Förderverein Museumsdorf Düppel e.V. betreut und lebendig gemacht. Im Video präsentiert Brigitte Jusuf die Inneneinrichtung eines Hauses und den dazugehörigen Garten, die sie beide als Vereinsmitglied pflegt und betreut.