/ 
Sich miteinander verbinden, ist keine Frage des Alters. Das WELTSTUDIO ist offen für alle.
© Kulturprojekte Berlin und Stadtmuseum Berlin | Foto: Alexander Rentsch

Der Kugelkartograph

Im WELTSTUDIO, dem Raum für Beteiligung bei BERLIN GLOBAL, steht der Kugelkartograph. Hier können Gäste individuelle Karten gestalten. In der Reihe „Lieblingsobjekt“ stellen wir den Kartographen vor.

von Stefanie Friedlhuber, Kulturprojekte Berlin
Bis fast unter die Decke des WELTSTUDIOs reicht der Kugelkartograph. Was aussieht wie eine abenteuerlich gebaute Kugelbahn, ist zugleich ein Kartenarchiv.

Constanze Schröder, Leiterin des Fachteams „Outreach und Vermittlung“ am Stadtmuseum Berlin und Kuratorin des WELTSTUDIOs, erzählt, warum der Kugelkartograph ihr Lieblingsobjekt bei BERLIN GLOBAL ist.

Was ist Dein Lieblingsobjekt bei BERLIN GLOBAL?

Zur Ausstellung BERLIN GLOBAL gehört auch das WELTSTUDIO, in dem drei raumgreifende Kartographen zur Beteiligung einladen. Sie machen Methoden zum Erstellen von Karten neu und kreativ erfahrbar und hinterfragen sie kritisch.

Der Kugelkartograph, an dem Besucher:innen individuelle Karten für andere Gäste gestalten, ist meine Lieblingsstation.

Wer bist du? Was ist Deine Aufgabe bei BERLIN GLOBAL?

Ich bin Constanze Schröder und leite das Fachteam „Outreach und Vermittlung“ am Stadtmuseum Berlin. Außerdem bin ich die Kuratorin des WELTSTUDIOS. Darüber hinaus bin ich Mitglied der Programmkommission Kulturelle Bildung des Humboldt Forums. Für BERLIN GLOBAL verantwortet das Team die buchbaren Angebote, die Vermittlungsprogramme sowie Partizipationsprojekte.

Warum hast Du Dich für den Kugelkartographen als Lieblingsobjekt entschieden?

Der fast bis unter die Decke reichende Kugelkartograph überrascht. Was aussieht wie eine abenteuerlich gebaute Kugelbahn, ist zugleich ein Kartenarchiv.
Hier hinterlassen alle Gäste selbst skizzierte Wegbeschreibungen zu einem persönlichen Lieblingsort – vielleicht zum Märchenbrunnen im Volkspark Friedrichshain oder zu Neapels bester Eisdiele – gefaltet und verpackt in kleinen Holzkugeln. Verschickt man mit dem Kugelkartographen eine solche Botschaft, löst sich unter der Decke eine andere Kugel, rollt die Kugelbahn entlang und man erhält im Tausch die Skizze eines vorherigen Gasts aus dem Archiv.

Mir gefällt der Gedanke, dass die Besucher:innen ein ganz persönliches und individuell gestaltetes Souvenir mit nach haue nehmen und den empfohlenen Ort vielleicht wirklich einmal besuchen.

Weitere „Lieblingsobjekte“ entdecken

Der Fadenkartogrpah ist die erste Station im WELTSTUDIO.
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Phil Dera