Into the Night

Die Avantgarde im Nachtcafé

15. Mai – 1. Juni 2020

Willkommen, Bienvenue, Welcome! Treten Sie ein in die pulsierende Welt der Kabaretts, Clubs und Cafés. Aus Perspektive dieser alternativen Szenen erzählt die Wiener Ausstellung Into the Night im Unteren Belvedere und in der Orangerie vom kulturellen Geschehen von den 1880er- bis zu den 1960er-Jahren.

„Vor dem Auftritt“ (Aquarell und Bleistift), Jeanne Mammen, um 1928 © Stadtmuseum Berlin

Nachtclubs, Cafés, Bars oder Kabaretts waren im 20. Jahrhundert wichtige Dreh- und Angelpunkte der Moderne und boten Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform des kreativen Ideenaustauschs zwischen Malerei und Grafik, Architektur, Design, Literatur, Tanz und Musik. Die Ausstellung betrachtet zahlreiche dieser Schauplätze weltweit und spürt der vibrierenden künstlerischen Befruchtung nach, die von dort aus die Kunstgeschichte nachhaltig prägte. Sie durchbricht dabei bewusst die Grenzen eines eurozentristischen Blickwinkels.

Thematisiert werden nicht nur die bekannten Schauplätze der Avantgarde, sondern auch das Café de Nadie in Mexiko-Stadt oder die Harlem-Renaissance in New Yorker Jazzclubs der 1920er- und 1930er-Jahre, deren Protagonistinnen und Protagonisten sich im Kampf gegen Rassismus engagierten. Den Schlusspunkt der Ausstellung bilden die Mbari Clubs, die Anfang der 1960er in Ibadan und Oshogbo, Nigeria, gegründet wurden, sowie der 1966 in Teheran eröffnete Künstlerclub Rasht 29. Zu sehen sind auch Werke der Berliner Künstlerin Jeanne Mammen aus der Sammlung des Stadtmuseums Berlin.

Weitere Informationen unter: +43 (0)1 795 57-0  | E-Mail: info@belvedere.at | oder auf der Website des Belvedere

Unteres Belvedere (Wien)

Öffnungszeiten

täglich 10–18 Uhr
Fr 10–21 Uhr

Eintrittspreis

14,00 / erm. 3,00–11,00 Euro

Adresse

Rennweg 6
1030
Wien (Österreich)

Anfahrt

Informationen zur Anfahrt auf der Website des Belvedere

Frau am Computerarbeitsplatz
Aktuell
neue Rubrik
Digitale Angebote

Berlins Geschichte online entdecken!

© Stadtmuseum Berlin
Nichts mehr verpassen:
Newsletter abonnieren!