Museum Ephraim-Palais

Ausstellungen zur Berliner Geschichte und Kultur

Das Museum Ephraim-Palais im Juni 2023
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Oliver Ziebe
Das Museum Ephraim-Palais hat mehrere Stockwerke
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Sandra Weller
Im Museum Ephraim-Palais zeigt das Stadt-Museum Berlin die Dauer-Ausstellung BerlinZEIT – Die Stadt macht Geschichte!
Ephraim-Palais spricht man so aus: Eefra-ihm Pa-läh.
Hinweis

Wir möchten immer alle Menschen ansprechen.
Das heißt für uns: Alle Geschlechter kommen in der Sprache vor.
Nicht nur Männer und Frauen.
Auch andere Geschlechter.
Dafür hat man in schwerer Sprache Zeichen erfunden.
Zum Beispiel den Doppel-Punkt im Wort:
Besucher:in
Mit dem Doppel-Punkt im Wort sagen wir: Alle gehören dazu.

Im Jahr 1987 ist die Stadt Berlin 750 Jahre alt geworden. Für die Geburtstags-Feier wurde das Museum Ephraim-Palais eröffnet. Dafür hat die Stadt Berlin ein schönes altes Berliner Haus wieder aufgebaut.

In den Jahren 1935 und 1936 wollte die Stadt eine Brücke breiter machen. Deshalb wurde das Haus abgebaut. Die Stadt wollte das Haus aber später wieder aufbauen. Deshalb hat sie wichtige Teile von dem Haus aufgehoben. Für die Feier zum 750. Geburtstag ist das Haus wieder aufgebaut worden.

Jetzt ist das Haus ein Museum.

Das Museum zeigt Ausstellungen zur Geschichte von Berlin. Dort kann man viele Sachen von früher anschauen. Im Museums-Laden kann man Bücher und Andenken zu den Ausstellungen kaufen.

Ausstellung

Das Brandenburger Tor mit der Quadriga steht als eines der bekanntesten Berliner Baudenkmäler stellvertretend für die Stadt
Foto von Philip Myrtorp auf Unsplash

BerlinZEIT

Die Stadt macht Geschichte!

Gehen Sie auf Entdeckungs-Reise.
Durch acht-hundert Jahre Geschichte von Berlin.
Mit vielen Ausstellungs-Stücken von damals.

So klein war Berlin früher … Die Ausstellung BerlinZEIT zeigt Ihnen die Stadt-Geschichte von Berlin.
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Christian Kielmann
Die Dauer-Ausstellung BerlinZEIT war früher im Märkischen Museum.
Das Märkische Museum wird gerade umgebaut.
Deshalb ist die Ausstellung ins Ephraim-Palais umgezogen.
Die Ausstellung ist im ersten und zweiten Stock vom Ephraim-Palais.
Im dritten Stock zeigt das Museum wechselnde Sonder-Ausstellungen.

Das Ephraim-Palais ist auch das Zuhause der Ephraim Veitel Stiftung.
Eine Stiftung ist so ähnlich wie ein Verein.
Die Ephraim Veitel Stiftung unterstützt das jüdische Leben in Deutschland.
Jüdische Menschen sollen in Deutschland gut leben können.  
Die Stiftung kümmert sich darum, dass das möglich ist.

Im Jahr 2019 ist die Stiftung 220 Jahre alt geworden.
Die Geburtstags-Feier war im Ephraim-Palais.

Programm

Programm

Alle Termine und alle Informationen in schwerer Sprache.

Info und Service

Wo ist das Museum?

Museum Ephraim-Palais
Poststraße 16
10178 Berlin

Wie kommt man da hin?

  • Mit der S-Bahn: Halte-Stelle Alexanderplatz
  • Mit der U-Bahn: Halte-Stelle Klosterstraße oder Rotes Rathaus
  • Mit dem Bus: Halte-Stelle Nikolaiviertel
  • Mit der Tram: Halte-Stelle Spandauer Straße / Marienkirche

Öffnungs-Zeiten

Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.
Montag ist geschlossen.  

Eintritts-Karten

Eintritts-Karten gibt es an der Kasse im Erd-Geschoss vom Museum Ephraim-Palais oder im Internet.

Gehen Sie dafür in den Online-Shop über diesen Link.

Dort können Sie den Zeit-Raum aussuchen.
Und wie viele Eintritts-Karten Sie möchten.
Sie bekommen die Eintritts-Karten dann per E-Mail zugeschickt.

Der Eintritt ist für viele Menschen kostenlos.
Zum Beispiel:
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Student:innen aus Deutschland und anderen Ländern
Menschen aus anderen Ländern, wenn sie eine elektronische Aufenthalts-Erlaubnis haben
Menschen, die ein freiwilliges soziales Jahr machen
Menschen, die Sozial-Leistungen bekommen
Menschen mit einer Behinderung von mindestens 50 Prozent und ihre Begleitung
Menschen mit dem Museums-Pass Berlin

Für die anderen kostet es 7 Euro.
 
Eintritt frei am Museums-Sonntag
An jedem 1. Sonntag im Monat ist der Eintritt für alle kostenlos.
Sie brauchen trotzdem eine Eintritts-Karte.
Die Karte bekommen Sie an der Kasse oder im Internet.
Das ist der Link zum Ticket-Shop.

7 Tage vor dem Museums-Sonntag können Sie sich
die Eintritts-Karten dort holen.

Haben Sie eine Frage?

Dann rufen Sie uns an: 030 240 02 – 162
Oder schreiben Sie uns eine Mail: info@stadtmuseum.de
Wir sind Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr da.

Mehr Museen