/ 

Der Bär ist los

Kinder untersuchen eine Ritterrüstung in der Waffenhalle
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Michael Setzpfandt

Im Märkischen Museum gehen Kinder Geschichten aus vergangenen Zeiten spielerisch auf die Spur. Auf der Empore entdecken sie neben Rüstungen auch Wappen. Aber nicht nur Ritter trugen damals Wappen: Auch im Handwerk gab es Zeichen, deren Bildsprache die Kinder auf Anhieb verstehen.

Preise
Regulär: 3 Euro pro Kind (inkl. Material), mindestens 45 Euro, weitere Sprachen: mindestens 55 Euro
Hinweis

Ab 2023 auf Grund der Erneuerung des Märkischen Museums bis auf Weiteres nicht buchbar!

Im geheimnisvollen Zunftsaal finden die Kinder die Zeichen, z.B. von Handwerkern, aber auch von anderen Berufen. Auf Anhieb verstehen sie deren Bildsprache. Auch das Berliner Stadtwappen darf da nicht fehlen. Warum wurde der Bär zum Wahrzeichen von Berlin?

Kinder können die Stadtstruktur nach ihren Wünschen umbauen
© Stadtmuseum Berlin | Foto: Robert Bähre
Das Stadtmodell von Berlin und Cölln veranschaulicht mit der Spree, den Gassen und den ersten großen Gebäude auch für die Kleinsten die Stadt Berlin zur Gründungszeit. Wie sie funktioniert und wie die Menschen dort lebten, erfahren sie in spannenden Erzählungen. Sie vergleichen das Leben in der frühen Stadt mit Dingen, die sie heute kennen. Aus schnell trocknendem Ton gestalten die Kinder dann in der Museumswerkstatt ihr eigenes Wappen zum Mitnehmen.
  • Erste Begegnungen mit Museen: Wie verhalte ich mich in einem Museum, was gibt es für Regeln?
  • Erste Berührungspunkte mit Zeit und Geschichte: Was war schon da, was ist nicht mehr da, was ist neu?
  • Vermittlung erster Ansätze von Regionalgeschichte anhand von „echten“ Objekten
  • Zusammenhänge schaffen aus „Theorie“ und Praxis mit Objekten: Dinge aus der Vergangenheit kennenlernen und an die Lebenswelt der Kinder anknüpfen
  • Zeichenwelten verstehen lernen > Kinder wachsen mit Zeichen auf (Piktogramme, Flaggen, Verkehrsschilder etc), sie lernen, Zeichen und Symbole zu erkennen und zu verwenden
  • Materialien, Arbeitstechniken, Werkzeuge erproben