Stadtspaziergang durch das Nikolaiviertel

Unterwegs in Berlins einstigem Stadtkern

Buchbare Führung für Erwachsene | im Stadtraum

Historisch gesehen ist das Nikolaikirchviertel das älteste Viertel Berlins: Das heutige Nikolaiviertel gehört zum ursprünglichen Kern der mittelalterlichen Stadt. Original aus dieser Zeit stammt allerdings nur noch die älteste Bausubstanz der Nikolaikirche. Darüber hinaus sind im Altstadtquartier der sich ständig veränderten Stadt nur noch Teile des Straßennetzes mittelalterlich.

Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg wurde das Viertel von 1983 bis 1987 wieder aufgebaut und so für die 750-Jahr-Feier im damaligen Ost-Berlin ein verlorenes Stück der historischen Stadtmitte neu geschaffen. Die Mischung aus Rekonstruktion und Plattenbau mag heute befremden, doch sie ist zweifelsohne ein wichtiger Teil der Berliner Baugeschichte. Die Entdeckungstour endet mit einem Rundgang um das neue Humboldt Forum.

Dauer: 90 Minuten
Treffpunkt: Vor dem Knoblauchhaus, Poststraße 23, 10178 Berlin

  • Führung auf Deutsch (auch in Einfacher Sprache buchbar): 60,– Euro (bis 10 Personen, jede weitere Person 6,– Euro) 
  • Führung in anderen Sprachen (englisch, französisch, spanisch): 70,– Euro (bis 10 Personen, jede weitere Person 7,– Euro) 

Buchung unter: (030) 24 002 - 162 | info@stadtmuseum.de | Zahlung per Rechnung
Bitte melden Sie sich mindestens 4 Tage vorher an.

Kontakt

INFOLINE

Mo Fr | 10 18 Uhr

030 24002 162
Maßnahmen zum Gesundheitsschutz

Für Führungen im Freien gilt entsprechend § 5 Abs. 15 der Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin keine Obergrenze für die Zahl der teilnehmenden Personen. Mindestabstand und Hygieneregeln sind selbstverständlich auch hierbei zu beachten. 

Das Stadtmuseum Berlin begrenzt jedoch die maximale Gruppengröße bei buchbaren Stadtspaziergängen auf 20 Personen, damit im Freien alle gut hören können und eine angenehme Zeit verbringen.